• Sandra Hellmann

Marketing-Tipps für Startups und KMU: So wirst Du erfolgreich

Marketing-Tipps für Startups und KMU - So werden Sie erfolgreich

Bei jungen, kleinen und mittleren Unternehmen wird die Bedeutung von Marketing oft unterschätzt. Marketing ist heutzutage unverzichtbar. Nur wenn Du Dein Unternehmen auf den Markt und auf die Kunden ausrichtest, wird es erfolgreich sein.

Gerade KMUs und Startup Unternehmen stehen vor der Herausforderung, dass die Ressourcen und das Geld beschränkt sind. Deshalb muss das investierte Kapital im Marketing optimal genutzt werden. Damit Du die besten Ergebnisse erzielst.

Du finden hier 6 Marketing-Tipps für Dein Startup und KMU, die sich bewährt haben und Dein Unternehmen noch erfolgreicher machen. Übrigens, Marketing ist mehr als nur gute Werbung.

Für alle, die wenig Zeit haben oder ungeduldig sind: Am Ende des Blogbeitrags findest Du eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte. So erhältst Du die wichtigsten Tipps für ein effektives Marketing in Kürze.



Marketing-Tipp Nr. 1: Lege eine Marketingstrategie und Marketingziele fest

Marketing-Tipps für Startups und KMU - Marketingstrategie

Bevor mit der Umsetzung im Marketing für Startups oder KMUs gestartet wird, ist es sehr wichtig eine klare Strategie zu erarbeiten. Ihr solltet nicht einfach ohne Plan starten und Marketingmassnahmen umsetzen.


Denn ohne Strategie…

  • ist es wie, wenn Du auf eine Bergtour gehst, ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Du verschwendest Zeit und Energie und kannst Dich verlaufen. Dies ist nicht zielführend.

Dasselbe gilt für das Marketing...

  • Wenn Du im Marketing keine Strategie hast, verschwendest Du Zeit und Geld mit Dingen, die für Dein Unternehmen und Dein Ziele unnötig oder ungeeignet sind.


Eine Marketingstrategie ist wie eine Routenkarte für Eure Marketingmassnahmen. Die Strategie wird Dir den Weg ans Ziel weisen und Du wirst schneller am Ziel ankommen.

Im ersten Schritt sollte die Ausgangslage analysiert werden. Dazu gehört eine Analyse der Konkurrenz und sich klar zu machen, wofür das eigene Unternehmen (d.h. die eigene Marke) stehen soll.


Im nächsten Schritt legst Du Deine Marketingstrategie fest. Diese besteht aus 5 Hauptbestandteilen:

  1. Wer ist Dein Kunde? Wen möchtest Du mit Deinem Angebot erreichen? Was macht diesen Kunden aus? Welche Bedürfnisse hat er?

  2. Wie positionierst Du Deine Marke? Was macht Dein Unternehmen aus? Wie unterscheidet es sich vom Wettbewerb? Was das Alleinstellungsmerkmal (der USP = Unique Selling Proposition)?

  3. Welche Marketingziele hast Du? Was möchtest Du im Marketing erreichen?

  4. Welche Marketingkanäle sollen genutzt werden? Wo sind Deine Kunden zu finden und wie erreichst Du diese am Besten?

  5. Was ist Dein Marketingbudget? Wie viel Geld und Zeit, Ressourcen möchtest Du in Dein Marketing investieren?

Das Festlegen von Marketingzielen ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Marketingstrategie. Jedoch sehe ich immer wieder, dass gerade dies nicht gemacht wird. Ohne ein klares Ziel vor Augen weisst Du nicht, wohin der Weg führen soll. Du verzettelst Dich. Und kannst nicht überprüfen, ob die Massnahme erfolgreich war.


Marketing-Tipp Nr. 2: Definiere einen Zielkunden und arbeite kundenorientiert

Marketing-Tipps für Startups und KMU - Kundenorientierung

Zielkunde:

Marketing ist mehr als nur Werbung. Marketing ist sehr viel umfassender. Es geht dabei um die Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes, d.h. um die Ausrichtung am Kunden.


Deshalb ist es so wichtig, dass Du weisst, wer Dein Zielkunde ist. In der Marketingfachsprache wird der Zielkunde als Zielgruppe oder Persona bezeichnet. Wen möchtest Du mit Deinem Angebot oder Deiner Dienstleistung erreichen?


Oft wählen Unternehmen eine zu breite Zielgruppe. Niemand kann alle ansprechen. Zudem ist es gerade für ein Startup oder kleines und mittelständisches Unternehmen finanziell nicht möglich beispielsweise alle Personen in der Schweiz anzusprechen. Das Budget ist beschränkt und reicht nicht aus grosse Kampagnen mit TV Werbung usw. zu machen.


Kundenorientierung:

Ein sehr wichtiger Marketing-Tipp ist es den Kunden ins Zentrum des Handelns zu rücken und die unternehmerische Tätigkeit darauf auszurichten. Kundenzentrierung zahlt sich für ein Unternehmen aus, denn dadurch erhöht sich der Unternehmenserfolg.

Der Kunde ist der Held, nicht die Marke oder das Unternehmen (Miller, D., Story Brand). Kunden möchten wissen, wie Dein Angebot sein Problem löst. Deshalb ist es so wichtig das Bedürfnis des Kunden zu verstehen. Nur so kannst Du gezielt kommunizieren, welchen Nutzen Dein Angebot dem Kunden stiftet.


Das Kundenbedürfnis kannst Du durch Kundenbefragungen und Kundenfeedbacks besser verstehen. Gerade durch die sozialen Medien können Kundenwünsche und -konversationen heute verfolgt werden. Es lohnt sich hier genau zuzuhören. Gehe dabei stets wertschätzend mit Kundenfeedback um. Antworte ehrlich und authentisch.

Ein Tipp: Wenn Du positives Feedback Deiner Kunden erhältst, fordere Referenzen ein z.B. über Google My Business. Dies hilft wiederum das Vertrauen in Deine Marke zu stärken.



Marketing-Tipp Nr. 3: Erarbeite einen zielführenden Marketing Mix und verknüpfe die Massnahmen

Marketing-Tipps für Startups und KMU - Marketing-Mix

Damit Du zielgerichtet Kunden findest, ist es wichtig, dass Du die richtigen Marketing Massnahmen nutzt.

Jeden letzten Marketinghype mit zu machen, ist nicht zielführend und bringt wenig. Es ist wichtig zu überlegen, wo Du Deine Kunden am besten erreichen. Nutzen Deine Kunden mit Vorliebe einen bestimmten Social Media Kanal? Lesen Sie lieber Blogs?


Gerade im Onlinebereich wird die Wahl der Marketingkanäle immer komplexer, da es immer mehr Möglichkeiten gibt. Um die richtigen Marketingmassnahmen zu finden, kann die Betrachtung der Customer Journey helfen. Dabei wird geschaut, wo ein Unternehmen mit seinen potentiellen und bestehenden Kunden in Berührung kommt.


Sobald Du die Marketingkanäle ausgewählt hast, ist es des Weiteren wichtig, dass Du diese miteinander verknüpfst bzw. integrierst. Damit sie die grösste Wirkung erzielen. So kannst Du beispielsweise auf Social Media Deine Blogbeiträge anpreisen und darauf verlinken. Zudem kannst Du wertvolle Inhalte, die Du auf dem Blog hast, auf Social Media wieder nutzen und musst nicht überall neue Inhalte von null auf erarbeiten.


Heutzutage ist Online Marketing für kleine und mittlere Unternehmen und Startups nicht mehr wegzudenken. Insbesondere eine Webseite ist heute ein Muss für jedes Unternehmen und wird von den Kunden erwartet.



Marketing-Tipp Nr. 4: Setze einen Fokus

Marketing-Tipps für Startups und KMU - Fokus setzen

KMUs und Startups haben wenig Ressourcen. Aus diesem Grund ist Fokus äusserst wichtig!

Fokussiere Dich lieber auf wenige Marketingmassnahmen. Mache diese, dafür aber richtig und mit Erfolg – getreu dem Motto Qualität vor Quantität.

Ich erlebe immer wieder bei Kunden, dass sie am Liebsten auf allen Marketingkanälen aktiv sein möchten. Man hat für alles zu wenig Zeit und irgendwie scheint nichts zu funktionieren. Geht es Dir auch so?


Hier ein paar einfache Tipps für mehr Fokus im Marketing:

  • Überblick verschaffen: was machen wir im Marketing

  • Priorisieren: was hat uns am meisten gebracht, was wird uns zukünftig viel bringen und dann darauf fokussieren

  • Mut zur Lücke: das weglassen, was weniger wichtig ist


Marketing-Tipp Nr. 5: Messe die Ergebnisse und lerne daraus

Marketing-Tipps für Startups und KMU - Ergebnisse messen

Das Prinzip "Test and Learn” sollte immer Teil des Marketings sein.

Überprüfe, ob Du die gesetzten Ziele erreichst. Marketingmassnahmen müssen analysiert werden. So verstehst Du besser was funktioniert und was nicht funktioniert. Die Aktivitäten können mit den Erkenntnissen optimiert werden. So bist Du im Marketing noch gezielter unterwegs.


Du kannst beispielsweise zwei verschiedene Newsletter Betreffzeilen testen (ein sog. A/B Testing). Dabei siehst Du, welche Betreffzeile öfter geöffnet wird. Dies wiederum gibt Aufschluss, wie Texte gezielter formuliert werden können. Damit Du mehr Wirkung (also Klicks) erreichst.


Weiter ist es empfehlenswert die Webseite mit Hilfe eines Webanalysetools zu analysieren. Es hilft Dir bessere Entscheidungen zu treffen.


Schlussendlich gehört es im Marketing mit dazu mutig zu sein und zu experimentieren. Dann zu schauen, ob es funktioniert hat. Und immer auch zu prüfen, ob sich das Umfeld verändert hat und man etwas anpassen muss. Vielleicht konsumieren Deine Zielkunden neue Medien, die sie bis jetzt nicht genutzt haben oder Suchmaschinen wie Google verändern ihre Algorithmen. Bleibe agil. Durch die Digitalisierung ändert sich ständig etwas – gerade im Online-Marketing.

Marketing-Tipp Nr. 6: Bleib dran und halte durch

Marketing-Tipps für Startups und KMU - dran bleiben

Marketing funktioniert nicht immer schnell. Es braucht Zeit und Geduld Sichtbarkeit zu erlangen, damit der Kunde sich beginnt für ein Angebot zu interessieren und schlussendlich kauft. Oder würdest Du von einer wildfremden Person, die vor Deiner Haustür steht, etwas kaufen? Wahrscheinlich nicht.


Social Media zum Beispiel braucht viel Zeit und Geduld. Wer schnell neue Kunden möchte, sollte hier lieber auf andere Marketingmassnahmen setzen.


Der Aufbau einer Marke geschieht nicht von heute auf morgen.

Dies ist vergleichbar mit einer persönlichen Beziehung, die Du auch langsam aufbaust. Es braucht Zeit das Vertrauen aufzubauen. Gleich ist es mit Kunden. Bei denen müssen Marken zuerst sichtbar werden. Sie wollen Dich kennen lernen und informieren sich über Dein Unternehmen. Langsam wird Vertrauen aufgebaut, bis es dann schlussendlich zu einem Kauf kommt. Dies kann ein langer Prozess sein.


Und vergesse nicht, es ist einfacher bestehende Kunden zu halten und auf neue Angebote aufmerksam zu machen, anstatt neue Kunden zu gewinnen.


Zu guter Letzt, Marketing wird immer ein wichtiger Bestandteil Deines Unternehmens bleiben. Egal, ob das Unternehmen gerade gegründet wurde oder seit vielen Jahren etabliert ist. Marketing ist eine langfristige Investition in Dein Unternehmen.



Fazit: Kurze Zusammenfassung der Marketing-Tipps für Startups und KMU


Marketing ist bei Jungunternehmen und KMUs unverzichtbar. Unternehmer, die erfolgreich sind, müssen ihr Unternehmen auf den Markt und auf ihren Kunden ausrichten.


Damit Du Deine Ressourcen und Dein Kapital möglichst optimal einsetzt, findest Du hier 6 zentrale Marketing-Tipps:

  1. Lege eine Marketingstrategie und Marketingziele fest Dazu gehört folgendes: Wer ist Dein Kunde? Wie positionierst Du Deine Marke? Welche Marketingkanäle sollen genutzt werden? Was ist Dein Marketingbudget?

  2. Definiere einen Zielkunden und arbeite kundenorientiert Rücke den Kunden ins Zentrum Deines Handelns. Hierfür musst Du Dir zuerst Gedanken machen, wer Dein Zielkunde ist.

  3. Erarbeite einen zielführenden Marketing Mix und verknüpfe die Massnahmen Überlege Dir, wo Du Deine Kunden am besten erreichst. Wähle die zielführendsten Marketingmassnahmen aus und verknüpfe diese miteinander. Inhalte können in verschiedenen Marketingkanälen wiederverwendet werden.

  4. Setze einen Fokus Fokussiere Dich auf wenige Marketingmassnahmen. Ganz nach dem Motto Qualität vor Quantität.

  5. Messe die Ergebnisse und lerne daraus Analysiere Deine Marketingmassnahmen und überprüfe, ob Du die gesetzten Ziele erreicht hast. Mit Hilfe der gewonnen Erkenntnisse, kannst Du anschliessend Deine Aktivitäten optimieren.

  6. Bleib dran und halte durch Der Aufbau einer Marke braucht Zeit. Sehe Marketing als langfristige Investition in Dein Unternehmen.


Möchtest Du diese Marketing-Tipps in Deinem Unternehmen umsetzen? Oder hast Du zu wenig oder keine interne Ressourcen Dein Marketing voranzutreiben? Ich unterstütze Dich gerne. Bei Fragen rund ums Thema Marketing für KMUs und Startups bin ich gerne da.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen